Stauprognose: Volle Straßen Richtung Skigebiete

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München/Stuttgart. Mit vollen Straßen müssen Autofahrer am kommenden Wochenende (11. bis 13. Februar) vor allem rund um die Wintersportgebiete rechnen.

Besonders lange Wartezeiten erwartet der ADAC im Raum Garmisch-Partenkirchen, wo noch bis zum 20. Februar die alpine Ski-WM ausgetragen wird. Die Staugefahr gelte unter anderem für die direkte Route A 95/B 2 von und nach München.

Dichter Verkehr wird Reisende aber auch auf manch anderer Autobahn zu schaffen machen. Der Automobilclub in München nennt folgende Strecken:
- A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg - A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel - A 7 Würzburg - Ulm - Füssen - A 8 Stuttgart - München - Salzburg - A 9 Berlin - Nürnberg - München - A 10 Autobahnring Berlin - A 72 Chemnitz - Hof - A 93 Inntaldreieck - Kufstein - A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen - A 99 Umfahrung München

In Österreich, Frankreich und der Schweiz sorgen Ferien für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf den wichtigsten Autobahnen sowie den direkten Straßen in die Wintersportgebiete. In Österreich werden die Tauernautobahn A 10 und die Inntalautobahn A 12 besonders belastet sein, wie der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart vorhersagt. Für die Schweiz erwartet er zähes Fortkommen vor allem auf der A 1 und A 2.

Die Homepage wurde aktualisiert