Radarfallen Blitzen Freisteller

Ryanair fliegt neue Ziele ab Maastricht-Aachen an

Von: Jan Mönch
Letzte Aktualisierung:
ryanair
Der Billigflieger Ryanair bietet vom Flughafen Maastricht-Aachen drei neue Strecken an. Ab Dezember soll es Flüge nach London-Stansted, Dublin und Venedig-Treviso geben, teilte das Unternehmen mit. Foto: dpa

Maastricht. An Superlativen sparte Michael Cawley bei der Pressekonferenz nicht. Sogar als einen „historischen Tag für Maastricht” stufte der Vorstandsvorsitzende von Ryanair den Dienstag ein.

Zumindest für Bewohner der Region, die es öfter mal nach London, Dublin oder Venedig zieht, könnte da etwas dran sein: Diese Ziele wird die irische Fluggesellschaft nämlich ab Dezember von Maastricht aus ansteuern. Nach London wird es sechs Mal pro Woche gehen, nach Dublin drei und nach Venedig zwei Mal.

Denn Ryanair hat den Flughafen Aachen-Maastricht zur ersten „Basis” in den Niederlanden ernannt. 50 solche Basen hat das Unternehmen zurzeit in Europa, vier davon in Deutschland. Basis bedeutet im Sprachgebrauch von Ryanair, dass vor Ort eines oder mehrere Flugzeug stationiert werden. Haben diese ihr Flugziel erreicht, kehren sie stets zum Startflughafen zurück - was für Maastricht nicht nur neue Flugziele bedeutet, sondern auch eine höhere Frequentierung der vorhandenen. So gibt es bereits ab November zusätzliche Flüge nach Alicante, Bergamo, Girona, Pisa und Teneriffa. 450.000 Passagiere erhofft Flughafendirektor Sander Heijmans sich von der irischen Investition in Höhe von 70 Millionen Euro.

Nicht ausgeschlossen ist, dass der Maastrichter Flugplan mittelfristig noch länger wird. Die Beförderung zur Basis jedenfalls, so Cawley, eröffne seinem Arbeitgeber logistisch die Möglichkeit, jeden der 168 Ryanair-Flughäfen in Europa und Nordafrika anzusteuern, „wenn es wirtschaftlich und geografisch sinnvoll ist”.

Daraus, dass die Passagiere vor allen Dingen ein Argument in seine Flieger lockt, macht Cawley keinen Hehl: „Niemand ist so günstig wie wir.” Möglich sei dies etwa durch Nutzung eines einheitlichen Flugzeugtyps sowie kraftstoffsparender Vorrichtungen an den Tragflächen. Der Fluggast indes verzichtet beispielsweise auf verstellbare Sitze, dafür gibte_SSSqs Werbung übers Bordmikrofon.

Zu den Eigenheiten des Unternehmens gehört auch die geografisch zweifelhafte Namensvetternschaft eher ländlich gelegener Basisflughäfen mit prominenten Großstädten. So liegt „Düsseldorf-Weeze” 90 Autobahnkilometer von Düsseldorf entfernt, wer in „Frankfurt-Hahn” landet, muss 125 Kilometer Autofahrt bis ins Bankenviertel in Kauf nehmen.

So sollten auch die, die den Flug Maastricht-London buchen, sich frühzeitig ein Bild vom britischen ÖPNV machen. Denn die Maschinen landen nicht etwa in Heathrow, sondern in Stansted, was rund 50 Kilometer vom Zentrum entfernt ist. Und die Flüge nach Venedig enden eigentlich in Treviso (40 Kilometer von Venedig entfernt). Nur in Dublin wird der Hauptflughafen angeflogen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert