Bonn/Alfter - Preisgünstige Alternativen: Ferienwohnungen und Jugendherbergen

WirHier Freisteller

Preisgünstige Alternativen: Ferienwohnungen und Jugendherbergen

Von: Elke Gersmann, ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn/Alfter. Bei einem Städtetrip gibt es die Anreise oft zum Schnäppchenpreis. Für die Übernachtung gilt das nicht immer: In den Städten sind die Hotels oft teuer. Wer jedoch keinen großen Wert auf Vier- oder Fünf-Sterne-Komfort legt, für den gibt es Alternativen.

Zum Beispiel das Mieten einer Ferienwohnung. Diese werden selbst in großen Metropolen wie New York oder London angeboten. Nicht selten liegen sie citynah und werden schon ab drei Übernachtungen vermietet - also auch für ein verlängertes Wochenende.

„Besonders groß kann der Preisunterschied zum Hotel sein, wenn man als Familie oder als Gruppe reist”, sagt Christina Olboeter-Zorn, Präsidentin des Ferienhausverbands VDFA. Denn der Preis gilt in der Regel pro Wohnung und nicht pro Person. Wer sich also zum Beispiel mit Freunden zusammentut, kann ordentlich sparen.

Doch auch für zwei Personen lohnt es sich in der Regel, ein Appartment zu mieten. Selbst in London gibt es Wohnungen schon für rund 600 Euro - pro Woche.

Vor allem, wenn Familien auf Städtereise gehen, kann die Übernachtung in einer Ferienwohnung auch aus anderen Gründen empfehlenswert sein: „Die Familie ist flexibler, kann morgens zum Beispiel ganz in Ruhe gemeinsam frühstücken, und die Kinder haben mehr Platz zum Spielen und auch mal zum Toben”, sagt Olboeter-Zorn. Auch für alle anderen Reisenden bietet eine Ferienwohnung deutlich mehr Platz als ein Hotelzimmer.

Wer eine Wohnung in einer Stadt im Ausland buchen möchte, dem rät die Expertin, dieses über eine Agentur oder ein Reisebüro zu tun: „Wer über eine deutsche Agentur oder ein deutsches Reisebüro bucht, für den gilt deutsches Recht. Wer direkt im Ausland bucht, für den gilt das dortige Recht.” Und das könne im Fall von Mängeln und Beschwerden mitunter zu einer langwierigen und schwierigen Auseinandersetzung führen.

Auch Jugendherbergen sind für preisbewusste Städtereisende eine Alternative zum Hotel. Oft kann man für wenig Geld mitten in der City wohnen - auch zu zweit in einem Doppelzimmer oder als Familie in einem Drei- oder Vier-Bett-Zimmer. „In Deutschland haben die Familienzimmer in der Regel außerdem ein eigenes Badezimmer”, sagt Knut Dinter vom Deutschen Jugendherbergswerk. Das macht es Eltern und Kindern einfacher.

Ein Vorteil für Familien sei auch, dass man auf viele andere Familien treffe, die Kinder Spielkameraden finden und man sich zusammentun könne. Die Standards haben sich im Vergleich zu früheren Zeiten sehr verbessert, sagt Dinter. „Auch die Jugendherbergen haben sich auf die gestiegenen Ansprüche der Gäste eingestellt.”

Viele Jugendherbergen sind bereits durch ihre Lage eine Reise wert. Schon legendär ist zum Beispiel die Jugendherberge „Auf dem Stintfang” mit Blick auf den Hamburger Hafen. Und in Düsseldorf nächtigt man direkt am Rhein. Aber auch in anderen Metropolen Europas gibt es Jugendherbergen beziehungsweise Hostels, in denen jeder übernachten kann. In London sind es zum Beispiel sieben an der Zahl, und es werden sogar Städtereisen-Pakete angeboten. Ein besonderer Tipp: die altehrwürdige, aber frisch renovierte Herberge Earls Court. Drei Nächte inklusive Frühstück, Pass für die öffentlichen Verkehrsmittel und freiem Eintritt zu drei Attraktionen sind schon für rund 160 Euro zu haben.

Auf den Internetseiten des Deutschen Jugendherbergswerkes können auch Übernachtungen in anderen Ländern gebucht werden. Voraussetzung: die Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk, die für Erwachsene, aber auch für die ganze Familie 21 Euro pro Jahr kostet. „Der von uns ausgestellte Ausweis ist übrigens auch im Ausland gültig - einen internationalen benötigt man nicht mehr”, informiert Dinter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert