Radarfallen Blitzen Freisteller

Osterurlauber sorgen für volle Autobahnen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Auf den Autobahnen in Deutschland wird der Verkehr an diesem Wochenende (15. bis 17. April) streckenweise nur langsam vorankommen.

Der ADAC rechnet vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag mit zahlreichen Staus, da in zwölf Bundesländern die Osterferien beginnen. Viele Urlauber werden deshalb in Richtung Süden oder zu den Küsten reisen. Auf folgenden Fernstraßen ist das Staurisiko laut dem Automobilclub in München besonders hoch:

- A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
- A 3 Oberhausen - Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg
- A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A 7 Hannover - Würzburg - Füssen
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 Berlin - Nürnberg - München
- A 10 Berliner Ring
- A 61 Mönchengladbach - Koblenz
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland starten die Osterferien. Deshalb erwartet der ADAC in Österreich auf allen wichtigen Autobahnen und auf der Fernpassroute dichten Verkehr. In Italien müssen sich Autofahrer voraussichtlich auf der Brennerstrecke in Geduld üben. In der Schweiz ist auf der Gotthard- und San-Bernardino-Route sowie auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) mit Behinderungen zu rechnen.

Die Homepage wurde aktualisiert