Sing Kino Freisteller

Neues Leben für alten Flieger: Jumbo Hostel in Stockholm

Von: Lennart Simonsson, dpa
Letzte Aktualisierung:
Neues Leben für ausgemusterten Flieger: Jumbo Hostel in Stockholm
Die Boeing 747-200 hat ihre langfristige Halteposition auf Stockholms Flughafen Arlanda gefunden - aus dem ausgemusterter Jumbo Jet ist ein Hostel geworden. Foto: dpa

Stockholm. Aus der Nähe betrachtet, bietet eine Boeing 747-200 einen eindrucksvollen Anblick. Auf Stockholms Flughafen Arlanda können sich Besucher den großen Vogel jetzt ganz nah kommen: Dort wurde ein ausgemusterter Jumbo Jet in ein Hostel umgewandelt.

Luftfahrt-Fans, Tagesgäste, Reisende mit kleinem Budget und Pauschaltouristen sind einige der Besucher, die General Manager Oscar Dios im Jumbo Hostel erwartet, das Mitte Januar eröffnet wurde.

Das Hostel verfügt über insgesamt 74 Betten. Die teuerste Suite liegt im ehemaligen Cockpit: Zwei Betten haben nun jenen Platz eingenommen, an dem früher Pilot, Co-Pilot und Navigator ihren Dienst taten. Die Steuer-Instrumente und viele der kleinen Schalter sind nach wie vor vorhanden.

Im oberen Deck befinden sich noch 8 der ehemals 16 Sitze. Tagesgäste können sich hier zum Preis von umgerechnet rund 20 Euro für fünf Stunden entspannen. Manager Dios zufolge kann diese Ebene des Fliegers aber auch für kleine Konferenzen gebucht werden.

Um das Wohlergehen der Gäste kümmern sich im Jumbo Hostel Gisela Olsson und ihre sechs Kollegen. Sie tragen eine Marine-blaue Uniform, wie früher die Crew-Mitglieder einer schwedischen Fluggesellschaft, die nicht mehr am Markt ist.

Olsson zufolge können Gäste bei der Crew Essen bestellen oder auch Souvenirs kaufen. Um in die obere Etage zu gelangen, müssen Gäste eine schmale Treppe meistern. Das macht das Top-Deck für Rollstuhlfahrer unerreichbar. Das Hauptdeck des Fliegers ist jedoch auch für körperbehinderte Gäste offen - über einen Fahrstuhl.

Seit kurzem sind die vier Triebwerke des ausgemusterten Jumbos weg: Die Triebwerksgehäuse werden laut Manager Dios in Zwei-Bett-Zimmer umgewandelt.

Mitte März sollen sie an den Tragflächen hängen und über Leitern für Gäste zugänglich sein. Der Jumbo, der heute ein Hostel ist, wurde 1976 gebaut.

Der Flieger war für Singapore Airlines und PanAm im Einsatz. Außer Dienst gestellt wurde er im Jahr 2002. Und nun steht er in Arlanda.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert