Jugendherberge im NS-Mammutbau Prora auf Rügen eröffnet

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
jugendherberge-bu
In dem NS-Baukoloss Prora auf Rügen ist am Montag Mecklenburg-Vorpommerns größte Jugendherberge eröffnet worden. Foto: dpa

Prora. In dem NS-Baukoloss Prora auf Rügen ist am Montag Mecklenburg-Vorpommerns größte Jugendherberge eröffnet worden.

Für 16,4 Millionen Euro wurde ein 152 Meter langer Abschnitt der 4,5 Kilometer langen Anlage saniert, die von den Nationalsozialisten als „Seebad der 20.000” geplant worden war.

Mit der Inbetriebnahme der Jugendherberge sei ein neues Kapitel in der Geschichte des Bauwerks aufgeschlagen worden, sagte Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) am Montag zur Eröffnung. „In den grauen, vom Verfall bedrohten Mauern kehrt jetzt buntes Leben ein.” In dem Bau direkt am Meer entstanden nach Angaben des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) 96 Zimmer mit 402 Betten.

Die Homepage wurde aktualisiert