Herbsturlauber sorgen für dichten Verkehr

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
stau
In fünf Bundesländern sowie in den Niederlanden enden die Herbstferien, in Bayern beginnen sie: Der ADAC erwartet deshalb ein hohes Verkehrsaufkommen in ganz Deutschland. Foto: ddp

München. Jenseits von Sommerreisezeit und Ski-Saison dürfte es am nächsten Wochenende eng werden auf den typischen Urlauber-Routen: In fünf Bundesländern sowie in den Niederlanden enden die Herbstferien, in Bayern beginnen sie.

Der ADAC erwartet deshalb ein hohes Verkehrsaufkommen in ganz Deutschland. Vor allem auf den Heimreisestrecken von Nord- und Ostsee und auf den Straßen zu den Wandergebieten der Mittelgebirge und der Alpen kann die Fahrt länger dauern, wie der Autoclub am Montag mitteilte.

Im Ausland dürften demnach größere Behinderungen zwar ausbleiben, jedoch könne es Verzögerungen durch Bauarbeiten geben. Da in dieser Jahreszeit schon winterliche Straßenverhältnisse möglich seien, sollten Autofahrer jetzt umrüsten.

„Fahrten in die Alpen oder in höhere Lagen der Mittelgebirge dürfen auf keinen Fall mehr ohne Winter- oder Ganzjahresreifen angetreten werden”, warnte der ADAC.

Voll wird es nach Einschätzung des Automobilclubs in München auf folgenden Strecken:

- A1/A7 im Großraum Hamburg
- A1 Lübeck - Hamburg - Köln
- A2 Hannover - Dortmund
- A3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main
- A5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt/Main
- A6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim
- A7 Würzburg - Kempten
- A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A9 Nürnberg - München
- A10 Berliner Ring
- A24 Dreieck Wittstock - Berlin
- A93 Inntaldreieck - Kufstein
- A95 München - Garmisch-Partenkirchen
- A99 Münchner Umfahrung

Die Homepage wurde aktualisiert