Gut vorbereitet in den Caravan-Urlaub

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Caravan
Bevor es in den Urlaub geht, sollte der Caravan einer Inspektion unterzogen werden.

Stuttgart. Die Sommerferien stehen vor der Tür und für Caravaningurlauber wird es spätestens jetzt Zeit, einen Inspektionstermin für ihr Wohnmobil oder ihren Wohnwagen zu machen. Der Deutsche Caravaning Handels-Verband (DCHV) in Stuttgart rät dabei zu einer Prüfung aller für die Sicherheit relevanten Systeme.

„Gerade nach längeren Standzeiten der Freizeitfahrzeuge ist eine solche Überprüfung nötig“, rät DCHV-Geschäftsführer Oliver Waidelich und empfiehlt dazu eine rechtzeitige Terminvereinbarung.

Vor den großen Ferien sind die Werkstätten erfahrungsgemäß sehr frequentiert. Insbesondere Wohnwagen, die nur zur Urlaubszeit bewegt werden und den Rest des Jahres auf einem Platz stehen, sollten zur Inspektion. Zwar werden vor allem die kosmetischen Vorbereitungen am eigenen Freizeitfahrzeug oft durch die Halter durchgeführt, die vor Urlaubsantritt den Wohnbereich reinigen und herrichten. „Für sicherheitsrelevante Reparaturen an Caravan oder Reisemobil ist jedoch die Kompetenz der Fachkraft gefragt. Das gilt insbesondere für die Funktionsfähigkeit der Bremsen und der Lichtanlage, für die Reibbeläge der Sicherheitskupplung, für das Alter und die Profiltiefe der Reifen sowie für die Prüfung der Gasanlage“, sagt Waidelich. Bevor es schließlich auf die Reise geht, sollte man beim Beladen des Reisemobils die zulässige Achslast genau einhalten, sprich die maximale Vorder- und Hinterachsenbelastung.

Die Werte sind oft direkt am Fahrzeug vermerkt oder vom Hersteller zu erfahren. „Beim Caravan-Gespann spielen gebremste und ungebremste Anhänge- sowie Stütz- und Hinterachslast des Zugfahrzeugs eine große Rolle“, erläutert Waidelich. Achtung: Die Stützlast sollte im Hinblick auf größte Fahrstabilität möglichst ausgeschöpft werden. Sie wirkt sich auf das Zugfahrzeuggewicht aus und ist beispielsweise mit einer Personenwaage auswiegbar. Wie das geht und weitere praktische Tipps für Camper mit Reisemobil und Caravan hat Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in einem Caravaning-Ratgeber ins Netz gestellt (http://ratgeber.gtue.de).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert