Stuttgart - Erste Alpenpässe sind schon gesperrt

Erste Alpenpässe sind schon gesperrt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. In den Alpen kommen Autofahrer jetzt nicht mehr über alle Pässe. Wegen der winterlichen Witterung seien elf Passstraßen mittlerweile für den Verkehr gesperrt, teilte der Auto Club Europa (ACE) am Dienstag in Stuttgart mit.

Dazu gehören der Furka-, der Klausen- und der Sustenpass in der Schweiz, der Col du Galibier in Frankreich und das Stilfserjoch in Italien. An der österreichisch-slowenischen Grenze ist der Wurzenpass nicht mehr geöffnet. Zumindest nachts sind auch am Timmelsjoch an der österreichisch-italienischen Grenze die Schranken unten.

Auf den meisten der rund 200 Alpenpässe kommen Autofahrer dem ACE zufolge jedoch weiterhin gut voran. Dennoch raten die Verkehrsexperten dazu, nur noch mit Schneeketten im Kofferraum in die Hochalpen zu fahren und sich dort auf mögliche Behinderungen einzustellen.

Die Homepage wurde aktualisiert