Luzern - Caritas vermittelt Arbeitseinsätze in Schweizer Bergen

Caritas vermittelt Arbeitseinsätze in Schweizer Bergen

Letzte Aktualisierung:

Luzern. Die Schweizer Caritas bietet Freiwilligen die Chance zu Abenteuerferien mit ökologischem Nutzwert.

Interessierte können im Alpenraum und im Jura aus unterschiedlichen Arten von Arbeitseinsätzen auswählen, wie das katholische Hilfswerk am Dienstag mitteilte.
In den Projekten erledigen Kleingruppen Arbeiten in der Berglandwirtschaft, die heute oft nicht mehr verrichtet werden, weil die Arbeitskräfte fehlen oder zu teuer sind. Daher geht laut Caritas wertvolles Kulturland verloren; das Risiko von Landschaftsschäden steigt.

Mit dem Einsatz Freiwilliger könnten Präventionsmaßnahmen durchgeführt werden wie Weidesäuberungen oder Entbuschen. Die Vermittlung von Arbeitseinsätzen solle einen Beitrag gegen Armut und soziale Ausgrenzung leisten, so die Caritas.

Beim Familieneinsatz geht es darum, über mindestens eine Woche eine Bergbauernfamilie bei den dringendsten Arbeiten zu unterstützen. Kost und Logis werden von der Familie übernommen. Beim Noteinsatz können Freiwillige eine Bergbauernfamilie unterstützen, die sich in einer akuten Notlage befindet.

Solche Situationen entstehen etwa, wenn ein Familienmitglied in einer arbeitsintensiven Zeit erkrankt oder heftige Unwetter zu zusätzlichen Belastungen führen. Einsätze bis zu mehreren Monaten und während des ganzen Jahres sind möglich. Die meisten Angebote gint es jedoch zwischen Mai und Oktober. Einsatzort und -art können selbst ausgewählt und gebucht werden.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.bergeinsatz.ch
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert