Bei Kreuzfahrten im Mittelmeer keine weiteren Verzögerungen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Kreuzfahrt Schiff Reise
Bei Kreuzfahrten im Mittelmeer müssen Passagiere nicht mit weiteren wetterbedingten Verzögerungen rechnen. Foto: dpa

Hamburg. Bei Kreuzfahrten im Mittelmeer müssen Passagiere nicht mit weiteren wetterbedingten Verzögerungen rechnen. „Die Lage hat sich beruhigt”, sagt Thomas Kusch von FTI Cruises. Das bestätigt auch Monika Richter von MSC Kreuzfahrten.

„Zur Zeit sieht es so aus, als würde es keine weiteren Routenänderungen geben.” Wegen der Stürme am vergangenen Wochenende mussten zahlreiche Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeer ihre Pläne ändern.

Die „MSC Lirica” beispielsweise verzichtete auf einen Stopp im französischen Toulon und fuhr direkt nach Genua. Die „Luminosa” von Costa fuhr nach Mallorca statt nach Ibiza.

Die „Voyager” steuerte Sardinien an statt Malta. In Venedig war am Sonntag der Hafen geschlossen: Die „FTI Berlin” und die „Pacific Princess” liefen deshalb mit Verspätung aus.

Die Homepage wurde aktualisiert