ADAC-Tunneltest: Deutschlands Röhren „sehr gut”

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
ADAC - Tunneltest
Autos fahren auf der Stadtautobahn in den Tunnel Flughafen Berlin-Tegel. Der Tunnel am Flughafen Tegel, der Start- und Landebahn unterquert, hat sich nach einer Grundsanierung und Investitionen von gut 38 Millionen Euro zu einem hochmodernen Stadt- und Autobahntunnel entwickelt. Trotz hoher Fahrzeugdichte und täglichen Staus erzielte die "Röhre" mit ihrer ständig besetzten Tunnelzentrale und dem optimalen Brandschutz ein Traumergebnis bei dem ADAC - Tunneltest. Foto: dpa

München. Der diesjährige ADAC-Tunneltest hat den Röhren in deutschen Städten ein gutes Zeugnis ausgestellt. Dreimal „sehr gut” und einmal „gut” erhielten die Tunnel, wie der Automobilclub am Dienstag in München mitteilte.

Überwiegend überzeugend seien auch die neun anderen überprüften europäischen Röhren gewesen. Damit erzielte der Tunneltest nach ADAC-Angaben das bisher beste Ergebnis in seiner elfjährigen Geschichte.

Aus deutscher Sicht lag der Fokus diesmal auf Stadttunneln: dem Brudermühltunnel auf dem Mittleren Ring in München, dem Schlossbergtunnel in Heidelberg, dem Tunnel Flughafen Tegel auf der Berliner Stadtautobahn und dem Warnowtunnel in Rostock. Dieser erhielt laut ADAC Bestnoten, weil er über modernste Sicherheitstechnik wie Lüftung, Ampeln und Schranken vor den Portalen, Videoüberwachung, gut gekennzeichnete Rettungswege und automatisches Brandmeldesystem verfügt.

Ebenfalls einen Spitzenwert erreichte demnach der Brudermühltunnel, der mit bis zu 109.000 Fahrzeugen pro Tag einer starken Verkehrsbelastung ausgesetzt sei. Die Experten lobten vor allem für die zwei sehr hellen Röhren mit ausreichend breiten Fahrspuren und Pannenbuchten in kurzem Abstand.

Beim Schlossbergtunnel überzeugte die Tester die optimale Sanierung. Der einröhrige Veteran, 1862 ursprünglich als Eisenbahntunnel konzipiert, diene erst seit 1968 dem Straßenverkehr. Zwar fehlten Pannenbuchten neben den engen Fahrbahnen, dafür aber verfüge er über ein modernes Sicherheitskonzept mit Notfallmanagement, Brandschutz und Lüftung.

Der Tunnel am Flughafen Tegel, der Start- und Landebahnen unterquert, habe sich nach einer Grundsanierung und Investitionen von gut 38 Millionen Euro zu einem hochmodernen Stadt- und Autobahntunnel entwickelt, ergab der Test. Trotz hoher Fahrzeugdichte und täglicher Staus zeichne sich die Röhre mit ihrer ständig besetzten Tunnelleitzentrale durch optimalen Brandschutz aus. Der europaweite ADAC-Tunneltest umfasste diesmal 13 Kandidaten.

Autofahrer mit Angst vor Straßentunneln sollten diese umfahren oder vor der Tunneleinfahrt ihren Beifahrer ans Steuer lassen. Darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) in Bonn hin. Andernfalls gefährden sie möglicherweise sich und andere: Denn Angst beeinträchtigt das Konzentrationsvermögen, was wiederum im Tunnel zu folgenschweren Fahrfehlern führen kann. Die Nutzung eines Autozuges ist eine weitere Ausweichmöglichkeit. Eine Therapie kann zudem helfen, Tunnelangst beherrschen zu lernen.

Bei Tunneldurchfahrten sind unbedingt die Höchstgeschwindigkeit und ein ausreichend großer Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden einzuhalten, erklärt der ADAC in München. Zwar böten moderne Tunnel ein hohes Maß an Sicherheit, wie auch die Ergebnisse des jüngsten ADAC-Tunneltests belegen. Von europaweit 13 untersuchten Röhren erreichten neun ein „sehr gut”, drei ein „gut” und nur ein Tunnel wurde mit „ausreichend” bewertet. Gegen Fahrfehler und falsches Verhalten nützten die besten Sicherheitssysteme jedoch nichts.

Der DVR rät zudem, nicht zu langsam durch den Tunnel zu fahren, um Drängeln und Auffahrunfälle zu vermeiden. Das Einstellen des vor dem Tunnel genannten Verkehrssenders könne ebenfalls helfen, die angespannten Nerven des Autofahrers zu beruhigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert