München/Berlin - Wuchernde Wurzeln aus Nachbargarten dürfen gekappt werden

Downsizing Matt Damon Kino Freisteller

Wuchernde Wurzeln aus Nachbargarten dürfen gekappt werden

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München/Berlin. Grundstücksbesitzer müssen nicht hinnehmen, dass Baumwurzeln aus dem Nachbargarten ihren Rasen zerstören. Wenn dies der Fall ist, können Betroffene die Kappung der Wurzeln verlangen.

Das ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichts München I (Az: 121 C 15076/09), wie der Deutsche Anwaltverein (DAV) in Berlin mitteilt.

Im verhandelten Fall standen an der Grenze zweier Grundstücke auf der einen Seite vier alte Bäume, deren Wurzeln ins andere Grundstück eindrangen und den Rasen durchwucherten. Der Rasen war so beeinträchtigt, dass die Besitzerin ihn nicht mehr pflegen konnte.

Nachdem ein Schlichtungsversuch gescheitert war, klagte die Eigentümerin des beschädigten Rasens. Das Gericht entschied, es liege eine erhebliche Beeinträchtigung durch die Wurzeln vor.

Sachgerechte Pflege und ungestörtes Wachstum seien nicht mehr möglich. Gingen die Bäume durch eine Wurzelkappung ein, so sei das hinzunehmen - sie waren nach Feststellungen von Fachleuten nicht mehr erhaltenswert.

Die Homepage wurde aktualisiert