Bonn - Nach Unfall immer Erste Hilfe leisten

WirHier Freisteller

Nach Unfall immer Erste Hilfe leisten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Keine Angst vor Erster Hilfe
Keine Angst vor Erster Hilfe. Wer unsicher ist, ob er die stabile Seitenlage oder die lebensrettende Herzdruckmassage noch beherrscht, sollte sein Können und Wissen in einem Erste-Hilfe-Kursus auffrischen, empfiehlt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Foto: dpa

Bonn. Nach einem Verkehrsunfall gibt es nur eine richtige Reaktion: Erste Hilfe leisten.

Viele Menschen haben allerdings Angst, dabei etwas falsch zu machen. Juristisch gesehen sei das aber gar nicht möglich, so der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Wer hingegen nicht hilft, mache sich strafbar und muss mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe rechnen.

Erste-Hilfe-Auffrischungskurse, die von vielen Hilfsorganisationen angeboten werden, verschaffen Verkehrsteilnehmern größere Sicherheit bei der Versorgung von Unfallopfern. Neben der Erstversorgung und der Absicherung der Unfallstelle ist der Notruf unter 112 besonders wichtig. Dabei sollten unbedingt folgende Angaben gemacht werden: Wo ist der Unfall passiert? Wie viele Verletzte gibt es? Welche Verletzungen liegen vor? Wer meldet den Unfall? Anschließend nicht direkt auflegen, sondern auf Rückfragen der Einsatzstelle abwarten.

Die Homepage wurde aktualisiert