Radarfallen Blitzen Freisteller

Haus abgebrannt: Das kann der Versicherte verlangen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Karlsruhe. Wenn die Wohngebäudeversicherung nach einem Totalschaden den Neuwert der Immobilie erstatten muss, wird die vom Gutachter berechnete Summe auch dann fällig, wenn die tatsächlichen Kosten für den Wiederaufbau deutlich geringer sind. Das entschied der Bundesgerichtshof.

In dem Fall hatte der Gutachter einen Neuwertschaden von 360.000 Euro ermittelt, der Wiederaufbau kostete lediglich 179.000 Euro. Die Versicherung wollte daraufhin nur einen Teil des Neuwertschadens erstatten, musste vor dem Bundesgerichtshof jedoch eine Schlappe einstecken.

Denn der Versicherte hat Anspruch auf Ersatz des Neuwertschadens, wenn das Gebäude innerhalb von drei Jahren an der bisherigen Stelle wiederhergestellt wird.

Dass der Versicherte die Kosten des Wiederaufbaus durch Eigenleistungen reduziert hat, ändert nichts daran, dass er den Neuwertschaden beanspruchen kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert