Heidelberg - Bevollmächtigter muss Ausgaben für kranke Eltern nachweisen können

CHIO-Header

Bevollmächtigter muss Ausgaben für kranke Eltern nachweisen können

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Heidelberg. Wer mittels einer Vorsorgevollmacht Geldangelegenheiten für einen Angehörigen übernimmt, sollte jede Ausgabe gut dokumentieren. Denn nach dem Tod zum Beispiel der Eltern können die übrigen Geschwister Auskunft über den Verbleib des Geldes verlangen.

Und wenn der Verantwortliche dann keine Nachweise erbringen kann, muss er das Geld schlimmstenfalls aus eigener Tasche zahlen. Darauf weist die Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV) in Angelbachtal bei Heidelberg hin.

Mit einer Vorsorgevollmacht können sich zum Beispiel Kranke durch einen Vertrauten rechtlich vertreten und so ihre Geldangelegenheiten erledigen lassen. Dieses Recht bringt aber auch die Pflicht mit sich, zum Beispiel das Ausüben der Kontovollmacht zu protokollieren.

Die Homepage wurde aktualisiert