Reading - Wirkstoff der Seekiefer stoppt Hämorrhoiden-Blutungen

Wirkstoff der Seekiefer stoppt Hämorrhoiden-Blutungen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Reading. Der Rindenextrakt der Seekiefer hilft schnell bei akuten Hämorrhoiden-Beschwerden.

Ein Forscherteam hat in einer Vergleichsstudie nachgewiesen, dass sich Blutungen, Schmerzen im Dammbereich, Druckempfindlichkeit und Blutgerinnsel durch den Wirkstoff Pycnogenol der Pinius maritima mildern lassen. Der Rindenauszug hemmt Entzündungen und die Thrombosenbildung am effektivsten in der kombinierten Anwendung als Salbe und Tablette, berichten die Wissenschaftler um Peter Rohdewald vom Institut für Pharmazeutische Chemie der Universität Münster in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift „Phytotherapy Research”.

Pycnogenol ist ein Wasserextrakt aus der Borke der Seekiefer, die an der Atlantikküste Frankreichs wächst und bis zu 300 Jahre alt wird. Seine bisherige Karriere in der Medizin beruhte auf der Eigenschaft, Blutgefäße im Gehirn zu schützen, indem es dort mit aggressiven Sauerstoffmolekülen reagiert und sie so neutralisiert.

Es passiert dazu als einer der wenigen pflanzlichen Antioxidanten die sogenannte Blut-Hirn-Schranke, eine Barriere zwischen Blutkreislauf und Zentralnervensystem, die das Gehirn vor Krankheitserregern und Giften schützt. „In unserer Wirkungsanalyse haben wir nun durch Tabletten und Salben aus dem Rindenextrakt einen Rückgang bei der Intensität und Dauer von Hämorrhoiden-Schmerzen und -Blutungen festgestellt”, erklärt Rohdewald. Auch sei die Zahl der Eingriffe und der Überweisungen in Krankenhäuser zurückgegangen.

An der Universität G. DAnnunzio im italienischen Chieti wurden 84 Patienten über zwei Wochen in die Studie einbezogen: Zwei Gruppen bekamen den Wirkstoff in unterschiedlichen Dosen und Zeiträumen verabreicht, eine dritte lediglich ein Placebo. Durch Pycnogenol verschwanden die Blutungen bei den beiden behandelten Gruppen nach sieben Tagen - die Mitglieder der Placebo-Gruppe klagten auch noch nach 14 Tagen über Blutungen.

Entsprechend verbesserte sich auch die Lebensqualität der mit Pycnogenol behandelten Studienteilnehmer: Die Wissenschaftler registrierten bei ihnen deutliche Verbesserungen, wenn es um Bewegungen, Sitzen und auch die Teilnahme an gesellschaftlichen Aktivitäten ging. Die Dauer der schlimmsten Schmerzen sank vor allem durch die kombinierte Anwendung von Salbe und Tabletten - zudem mussten die Patienten in den Folgemonaten weniger Komplikationen durchstehen, und die Behandlungskosten sanken.

Rund die Hälfte aller Menschen, die über 50 Jahre alt sind, haben Hämorrhoiden. „Wer noch nie darunter gelitten hat, kann sich nicht vorstellen, was die Patienten durchmachen. Das Krankheitsbild hat Auswirkungen auf jeden Aspekt des Alltags”, erläutert Rohdewald. Für die Kontrolle der Symptome der Hämorrhoiden seien neben der Medikamentierung auch eine Veränderung des Lebensstils und sorgsame Hygiene erforderlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert