Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Vorzeichen kündigen gefährlichen „Sekundenschlaf” an

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Regensburg. Eine Müdigkeitsattacke am Steuer kann fatale Folgen haben. Der sogenannte Sekundenschlaf ist immer wieder für schwere Verkehrsunfälle verantwortlich. Das kurze Wegnicken kündigt sich allerdings meistens an.

„Man wird beim Sekundenschlaf nicht plötzlich von Müdigkeit übermannt”, betont der Regensburger Schlafforscher Jürgen Zulley. Vielmehr träten vorher bestimmte Symptome auf, die man beachten sollte.

Zu diesen Vorzeichen gehören etwa schwere Augenlider oder gedankliche Abwesenheit. Dazu hätten die Fahrer oft das Gefühl, dass die Fahrbahn enger werde, sagt Zulley. Ihnen falle es zudem schwer, mit den Augen zwischen nahen und fernen Gegenständen hin und her zu fokussieren. Typisch seien auch ständiges Gähnen sowie entweder ein Schweregefühl oder Unruhe.

Der bedeutendste Risikofaktor für den Sekundenschlaf ist laut Zulley die Tageszeit. „Die meisten Unfälle passieren zwischen drei und vier Uhr nachts”, sagt der Schlafforscher. Dazu träten sie häufig auf, wenn mehr als zehn Stunden täglich gefahren werde oder es sich um besonders monotone Strecken handle.

Wenn sich erste Anzeichen einer Übermüdung einstellen, sollte man deshalb schnellstens einen Rastplatz aufsuchen. „Ein wenig zu schlafen, ist dann die beste Strategie”, sagt Zulley. Außerdem könne Bewegung an der frischen Luft helfen, den Kreislauf wieder in Gang zu bringen. Koffein habe nur eine begrenzte Wirkung, denn nach kurzer Zeit kehre die Müdigkeit meist zurück.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert