Vor Impfung gegen Rotavirus Kostenfrage klären

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln/Berlin. Vor einer Impfung gegen das Rotavirus sollten Patienten die Frage der Kosten klären.

Sie werden derzeit nicht von allen Krankenkassen übernommen. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Köln hin.

Die Zahl der Infektionen in Deutschland habe sich zwischen 2004 und 2007 mehr als verdoppelt, erläutert der Verband unter Berufung auf das Robert-Koch-Institut in Berlin.

Nach Sachsen hat nun auch das Bundesland Brandenburg die Rotavirus-Impfung in die Liste der empfohlenen Impfungen aufgenommen. Der wirksamste Schutz gegen den hoch ansteckenden Durchfallerreger ist die Schluckimpfung.

Die Homepage wurde aktualisiert