Versicherung muss nur Kosten für einfaches Hörgerät erstatten

Von: ddp.djn
Letzte Aktualisierung:

Wertheim. Wer ein Hörgerät benötigt, bekommt von der Kasse nur das Modell ersetzt, mit dem die Schwerhörigkeit kompensiert werden kann.

In einem vor dem Amtsgericht Wertheim (AZ: 1 C 104/08) verhandelten Fall beschieden die Richter, dass auch ein einfaches Gerät ausreicht, um bei Schwerhörigkeit zu helfen. Zuvor hatte sich die Versicherung geweigert, dem Kläger die Kosten für ein 16-Kanal-Gerät zu erstatten. Ihrer Ansicht nach reichte ein einfacheres Gerät.

Das sahen die Richter ebenso und gaben dem Versicherer recht. Daher durfte dieser die Erstattung von den ursprünglich geltend gemachten 4450 Euro auf 3000 Euro kürzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert