Berlin - Unliebsame Urlaubsmitbringsel: Parasiten rasch entfernen

CHIO-Header

Unliebsame Urlaubsmitbringsel: Parasiten rasch entfernen

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Ist die Haut nach dem Urlaub gerötet und juckt, sind daran möglicherweise Parasiten schuld. Diese unliebsamen Urlaubsmitbringsel sollten gezielt entfernt werden, rät der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) in Berlin.

Sandflöhe zum Beispiel werden insbesondere aus Mittel- und Südamerika, Afrika oder Indien eingeschleppt. Sie befallen vor allem die Füße und machen sich durch einen geröteten, juckenden Knoten bemerkbar. Ein Hautarzt kann sie mit einer sterilen Nadel entfernen.

Mit einem Antiwurmmittel werden dagegen die Larven von Hakenwürmern behandelt, erläutert der BVDD. Sie kommen in tropischen oder subtropischen Gebieten vor und geraten durch das Gehen und Liegen am Strand an die Haut.

Sie graben sich dann durch die oberen Hautschichten. Hinweise auf diese sogenannten Hautmaulwürfe sind fadenförmige, geringelte, rötliche Muster auf der Haut, die stark jucken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert