Berlin - Salzarme Ernährung kann Schlaganfall-Risiko senken

CHIO-Header

Salzarme Ernährung kann Schlaganfall-Risiko senken

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Eine salzarme Ernährung kann das Risiko eines Schlaganfalls senken. Die tägliche Salzzufuhr sollte deshalb fünf Gramm nicht überschreiten, da sonst das Schlaganfall-Risiko durch erhöhten Blutdruck steigt.

Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) in Berlin hin. Vor allem in Fertiggerichten steckten häufig relativ große Mengen an Salz.

Die beste Vorbeugung gegen einen Schlaganfall sei außerdem der Verzicht auf Nikotin, eine ausgewogene Ernährung mit reichlich frischem Gemüse und Fisch und weniger Fleisch und Wurst. Auch regelmäßige Bewegung wie Laufen, Schwimmen und Radfahren beuge der Erkrankung vor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert