Radarfallen Blitzen Freisteller

Reisedurchfall vorbeugen: Nur frisch Zubereitetes essen

Letzte Aktualisierung:

München. In Asien oder Südamerika gilt er für Reisende fast als unvermeidbar: Durchfall, auch Reisediarrhoe genannt.

Als Vorsichtsmaßnahmen nennt Prof. Hans Dieter Nothdurft von der Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin der Universität München „alles, was man hierzulande im Sommer bei einer Party berücksichtigen sollte”.

Dazu zähle, nur frisch zubereitete Gerichte zu verzehren und auf leicht verderbliche Speisen wie etwa Mayonnaise zu verzichten. Außerdem sollte die Regel berücksichtigt werden: Waschen, schälen, kochen - oder verzichten.

Bei einfachem Durchfall reiche es aus, Tee zu trinken und Elektrolyte zu sich zu nehmen. Sei der Durchfall aber blutig oder komme Fieber hinzu, sollten Urlauber unter Umständen zu Antibiotika greifen. Ist kein Mediziner in der Nähe, dürften Reisende durchaus auf eigene Faust Antibiotika nehmen, allerdings nur solche, die ihnen der Arzt in Deutschland mitgegeben habe.

Denn besonders in Asien seien viele Medikamente zwar billig, aber oft gefälscht. „Kauft Eure Sachen hier. Da kann man halbwegs sicher sein, dass das drin ist, was draufsteht”, rät der Tropenmediziner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert