Berlin - Pilzinfektion beim Tier kann auch den Menschen anstecken

Pilzinfektion beim Tier kann auch den Menschen anstecken

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Hunde und Katzen können sich in ihrer Umgebung leicht mit Pilzsporen infizieren. Erstes Anzeichen ist ein stumpfes und wie mit Mehl bestäubtes Fell. Im weiteren Verlauf bilden sich kreisrunde, haarlose Stellen an den Ohren oder am Kopf.

Infizierte Tiere sollten Besitzer so schnell wie möglich behandeln lassen, rät Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Denn anstecken können sich auch Menschen: Hier äußert sich die Krankheit durch rundliche, mit einem roten Ring umgebene Stellen, die im Inneren schuppig sind.

Zur Behandlung werden die Vierbeiner mit einem Pilzmedikament gewaschen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Impfung, die auch bei akuter Krankheit gegeben werden kann. Sie mildert den Krankheitsverlauf ab und muss zweimal im Abstand von zwei Wochen gespritzt werden. Auf keinen Fall sollten Besitzer darauf warten, dass die Pilzerkrankung von selbst ausheilt, warnt Hölscher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert