Radarfallen Blitzen Freisteller

Ohne Sport baut Muskulatur im Alter ab

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
joggen / laufen
Auch wer sein Leben lang eher ein Sport- und Bewegungsmuffel war, kann im hohen Alter noch vom Sport profitieren. Foto: ddp

Köln. „Es gibt keinen Endpunkt, um mit dem Sport anzufangen”, sagt Helge Knigge vom Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der Deutschen Sporthochschule Köln.

„Und gerade im Alter ist kompensatorisches Sporttreiben wichtig.” Denn mit dem Alterungsprozess veränderten sich Gewebe und Zellen und die Muskeln würden abgebaut. Ein Mindestmaß an Bewegung sei erforderlich, um gegen diese Veränderungen anzugehen.

„Es geht auch nicht unbedingt nur darum, ins Fitnessstudio zu gehen oder Kurse zu besuchen”, sagt Knigge. Wichtig sei auch die regelmäßige Bewegung im Alltag. „Man sollte denken: Hurra, hier ist eine Treppe! und die Treppe dann auch nehmen.” Denn wer die Bewegung immer meide, lerne seine körperlichen Grenzen und Möglichkeiten nicht kennen und im Alltag fehle dann die körperliche Anstrengung, die belebe und fit halte.

„Es geht darum, klientelabhängig Sport treiben - im hohen Alter kann das beispielsweise Hockergymnastik sein”, sagt Knigge. „Die Bewegung sollte als Chance gesehen werden, um sich die Selbstständigkeit zu erhalten oder auch, um sich ein Stück Selbstständigkeit zurückzuholen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert