Nasenspray maximal eine Woche am Stück anwenden

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Nasensprays sollten nicht länger als eine Woche am Stück angewendet werden. Das rät die Bundesapothekerkammer (Abda) in Berlin. Solche rezeptfreien Mittel helfen zwar kurzfristig gegen Schnupfen.

Sie schädigten aber die Nasenschleimhaut, wenn sie übermäßig verwendet werden. Schlimmstenfalls könne das Gewebe sogar absterben. Das gelte für Sprays mit Wirkstoffen wie Xylometazolin, Oxymetazolin oder Tramazolin - sie sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße in der Nasenschleimhaut zusammenziehen. Passiert das zu oft, gewöhne sich die Schleimhaut außerdem daran. Dann falle es unter Umständen schwer, auf das Medikament zu verzichten.

Nasensprays sind der ABDA zufolge nur kurz haltbar, wenn sie angebrochen wurden. Denn durch das Nasensekret würden sie schnell mit Bakterien verunreinigt. Sie sollten außerdem nicht kopfüber angewendet werden. Das habe leicht eine Überdosierung zur Folge.

Die Homepage wurde aktualisiert