Mit häufigem Händewaschen vor Schweinegrippe schützen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln/Berlin. Häufiges Händewaschen ist die einfachste und wichtigste Methode, um sich vor dem Schweinegrippevirus zu schützen.

Die Hände sollten mehrmals täglich auch zwischen den Fingern 20 bis 30 Sekunden lang mit Seife gewaschen werden, empfiehlt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) in Köln. Die Schleimhäute von Mund, Augen und Nase werden am besten nicht mit den Fingern berührt. Die Experten empfehlen außerdem, nach Möglichkeit zwei Meter Abstand zu anderen zu halten und auf Händeschütteln zu verzichten.

Die Grippeviren werden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin überwiegend durch Tröpfchen übertragen. Diese könnten vor allem beim Husten oder Niesen entstehen und über eine geringe Distanz auf die Schleimhäute von Kontaktpersonen gelangen. Vermutet werde auch, dass Menschen sich anstecken können, wenn sie Oberflächen anfassen, die mit virushaltigen Sekreten verunreinigt sind, etwa Türklinken.

Weitere Informationen: Weitere Hygienetipps haben die BzgA und das RKI in dem Faltblatt „Selbstverteidigung gegen Grippe” zusammengestellt. Es kann kostenlos im Internet unter http://www.bzga.de heruntergeladen oder unter der Bestellnummer 62100207 bei der BzgA, Ostmerheimer Str. 220, 51109 Köln, Tel. 0221/899 22 80, bestellt werden.

Die Homepage wurde aktualisiert