Kinderaugen mit Sportbrillen vor Verletzungen schützen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Kinderaugen mit Sportbrillen vor Verletzungen schützen
Um sich vor Verletzungen zum Beispiel bei Ballspielen zu schützen, sollten Kinder geeignete Sehhilfen tragen. Foto: dpa

Düsseldorf. Sonnenbrillen und Alltagsbrillen bergen beim Sport erhebliche Verletzungsgefahren: Empfindliche Materialen wie Glas, Kunststoff und Metall können zum Beispiel durch Schläge auf den Brillenrahmen splittern und das Auge verletzen.

Noch gefährlicher wird es, wenn Kinder mit einem deutlichen Sehfehler im Sportunterricht gar keine Brille tragen. Um Unfälle zu vermeiden, sollten sie daher spezielle Sportbrillen tragen, empfiehlt Dieter Schnell vom Berufsverband der Augenärzte Deutschlands in Düsseldorf.

Solche Sehhilfen sind nicht aus Metall, sondern aus nicht splitterndem Kunststoff hergestellt. Die Fassung sollte rundherum abgepolstert sein und sich auf den Augenhöhlenknochen abstützen. Das schützt Augen, Schläfen und Nasenbein. Für einen sicheren Halt hat die Brille ein elastisches Kopfband, damit die Brille bei schnellen Bewegegungen nicht verrutscht.

Die Homepage wurde aktualisiert