Gesundheitsprobleme müssen angegeben werden

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Nürnberg. Bei Bestandskunden verzichten Berufsunfähigkeitsversicherungen gelegentlich auf die eigentlich vorgesehene Gesundheitsprüfung und gewähren Versicherungsschutz unabhängig vom Gesundheitszustand.

Das führt nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Nürnberg jedoch nicht dazu, dass Krankheiten mitversichert sind, die schon bei Versicherungsbeginn eingetreten waren. Denn auch ohne Gesundheitsprüfung kann eine Leistungspflicht des Versicherers nur dann begründet werden, wenn der Beginn des Versicherungsfalls in die Laufzeit und Haftungszeit des Vertrages fällt. (Aktenzeichen: OLG Nürnberg 8 U 2330/10)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert