Gesundheitsminister wollen Landärzte stärken

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Mit Wegen aus der medizinischen Unterversorgung im ländlichen Bereich wollen sich die Gesundheitsminister von Bund und Ländern an diesem Montag bei einer Sonderkonferenz befassen.

„Wer eine Praxis auf dem Land gründen will, sollte bei seiner Investition unterstützt werden”, sagte der hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) der „Rheinischen Post”. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) forderte, die Rahmenbedingungen für Frauen im Arztberuf zu verbessern.

„Auch Teilzeitoptionen müssen möglich sein”, sagte die Ministerin dem Blatt. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach setzte sich für höhere Honorare für Landärzte ein. „Hausärzte auf dem Land müssen mehr verdienen als Fachärzte in der Stadt”, betonte Lauterbach.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert