Mönchengladbach - Füße bei Kälte am besten täglich eincremen

Füße bei Kälte am besten täglich eincremen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Dicke Socken und festes Schuhwerk nehmen den Füßen in der kalten Jahreszeit Luft und Bewegungsfreiheit. Werden sie dann nicht regelmäßig gepflegt, kann die Haut manchmal so stark austrocknen, dass tiefe oder sogar blutige Risse entstehen, warnt der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) in seinem Magazin „Allergie konkret” (Ausgabe 3/2010).

Das lässt sich einerseits verhindern, wenn geschlossenes Schuhwerk nur so lange wie nötig und Baumwoll- statt synthetischer Socken getragen werden. Andererseits ist regelmäßiges, am besten tägliches Eincremen wichtig.

Vor dem Salben sollten die Füße gewaschen und gründlich abgetrocknet werden, rät der DAAB. Auch ein rückfettendes Fußbad ist sinnvoll, es enthält allerdings besser keine ätherischen Öle - sie können die Haut unnötig reizen. Zum Eincremen sollten Pflegeprodukte mit ausreichend hohem Fettanteil benutzt werden - je trockener die Haut, desto höher muss der Fettanteil sein. Pflegende Inhaltsstoffe wie fünf bis zehn Prozent Harnstoff, pflanzliche Öle, Glycerin und Panthenol machen die Haut zusätzlich geschmeidig.

Die Homepage wurde aktualisiert