Bremen - Experte: Bei Phobien gibt es extreme Reaktionen

Experte: Bei Phobien gibt es extreme Reaktionen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
dreiecksspinne
Eine Dreiecksspinne. Foto: ddp

Bremen. Millionen Menschen leiden unter Phobien. Vor allem Phobien gegen Tiere wie Spinnen, Mäuse, Vögel oder auch Hasen lösten bei den Betroffenen extrem starke körperliche Angstreaktionen aus, sagte der Diplom-Psychologe Thomas Lang von der Bremer Universität in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

In einem Prozess in Vechta war das Thema Phobien im Zusammenhang mit Hasen erwähnt worden.

„Es geht mit Herzrasen, Schwindel und Schwitzen los und führt bis hin zu Panikattacken und Fluchtverhalten.” Es reiche oft nur das Bild, Foto oder teilweise auch nur das Wort des gefürchteten Tieres, um im Gehirn die Ängste auszulösen. „Der Betroffene kann diese Reaktionen nicht unterdrücken”, sagte der Angstforscher.

Für Außenstehende wirkten diese Reaktionen übertrieben und bizarr. „Man kann es nicht so recht nachvollziehen. Und auch der Betroffene weiß in der Regel, dass seine Reaktion viel zu stark ist, kann sie aber nicht steuern.”

Er habe Patienten mit Spinnenphobie erlebt, sagte Lang. „Ich sage ihm, ich nehme gleich die Spinne raus, dann wird der Patient ein bisschen nervös. Ich nehme die Spinne raus, zeige sie ihm, und dann steht er in der Ecke und brüllt.”

„Mit Phobien muss man nicht leben”, sagte Lang. Sie ließen sich mit therapeutischen Maßnahmen sehr gut und in relativ kurzer Zeit behandeln. „Der Betroffene wird systematisch dem gefürchteten Objekt ausgesetzt und lernt mit der Angst umzugehen.”

Doch zur Behandlung einer spezifischen Phobie, zu der auch alle Tierphobien zählen, kommen nur wenige. „Viele denken, sie müssten damit leben und gehen den Situationen aus dem Weg. Sie organisieren ihre Umwelt so, dass sie sich diesem Reiz nicht aussetzen.”

Nach Angaben von Lang haben 3,8 Millionen Menschen in Deutschland eine Art Phobie. „Acht Prozent aller Menschen entwickeln einmal im Leben eine spezifische Angst.” Eine Phobie ist eine Furchtreaktion, die durch bestimmte Situationen, Höhen, Dunkelheit oder Objekte ausgelöst wird. „Sie hat immer mehrere Ursachen.”

Die Homepage wurde aktualisiert