Kopenhagen - Erstmals zweites Baby nach Eierstock-Transplantation

Erstmals zweites Baby nach Eierstock-Transplantation

Letzte Aktualisierung:

Kopenhagen. Weltweit erstmals hat eine Frau nach einer Eierstocktransplantation ein weiteres Kind bekommen. Ärzte hatten der Dänin vor einer Krebstherapie Eierstock-Gewebe entnommen, dieses eingefroren und ihr nach der Therapie wieder eingesetzt.

Nach einer Fruchtbarkeitsbehandlung sei Stinne Bergholdt schwanger geworden und habe im Februar 2007 ein Mädchen geboren, berichtet das Team um Prof. Claus Yding Andersen vom Universitätsklinikum Kopenhagen im Journal „Human Reproduction” vom Mittwoch. 2008 habe sie gemerkt, dass sie erneut schwanger geworden sei, diesmal auf natürliche Weise. Sie bekam im September 2008 ein weiteres Mädchen.

Es sei das erste Mal, das eine Frau nach einer solchen Behandlung zwei gesunde Kinder in Folge bekommen habe, schreiben die Mediziner. Weltweit erstmals kam ein Baby 2004 auf diese Weise in Belgien zur Welt. Bislang sind nach Angaben des Fachjournals erst neun Kinder nach einer solchen Eierstocktransplantation geboren worden - inklusive der beiden Bergholdt-Mädchen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert