Deutsche machen bei Kälte weniger Sport

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Die Deutschen bewegen sich im Winter weniger als sonst. Allein wegen der Kälte treibt jeder Dritte (31 Prozent) seltener Sport.

Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH-Allianz unter 1006 Befragten. Außerdem nutzt ein gutes Drittel (36 Prozent) in der kalten Jahreszeit häufiger das Auto, fast zwei Drittel (59 Prozent) lassen öfter das Rad stehen. Ein Viertel (25 Prozent) geht seltener draußen spazieren.

Sportliche Bewegung ist allerdings auch im Winter möglich und gut für die Gesundheit. Sportler sollten sich warm genug anziehen und vor allem eine Mütze tragen. Reflektoren an der Kleidung beugen Unfällen vor. Höchstleistungen werden bei extremer Kälte aber besser vermieden. Gleich nach dem Sport empfiehlt es sich, in trockene Klamotten zu schlüpfen.

Die Homepage wurde aktualisiert