Düsseldorf - Der Alkoholmissbrauch unter Älteren nimmt zu

Der Alkoholmissbrauch unter Älteren nimmt zu

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
alkoholmißbrauch (jpg)
Jeder Bundesbürger trinkt durchschnittlich zehn Liter reinen Alkohol pro Jahr. Chronischer Alkoholkonsum ist jährlich für 3,6 Prozent der weltweiten Krebserkrankungen verantwortlich. Foto: Johannes Simon/ddp/Archiv

Düsseldorf. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen wegen Alkoholmissbrauchs von 50- bis 60-Jährigen ist in Nordrhein-Westfalen offenbar deutlich gestiegen. Die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) registrierte zwischen 2004 und 2008 einen Zuwachs von 17,6 Prozent.

„Im Vergleich zu anderen Altersgruppen waren die Steigerungsraten hier am höchsten”, sagte DAK-Landeschef Hans-Werner Veen am Dienstag in Düsseldorf. Mit zunehmendem Alter steigt den Angaben zufolge das Risiko für Depressionen und Alkoholmissbrauch. In nordrhein-westfälischen Krankenhäusern landeten der DAK-Statistik zufolge im vergangenen Jahr 1327 Menschen, die aufgrund von Alkoholmissbrauchs aufgenommen wurden, 2004 waren es noch 1101. Ursachen für übermäßigen Alkoholkonsum seien Stress, Krankheiten oder das drohende Ende der Berufstätigkeit. „Deshalb ist es um so wichtiger, dass die Generation 50plus in ihrem privaten oder beruflichen Umfeld Halt findet”, betonte Veen. Anders als oft propagiert sei das „Gläschen in Ehren” für viele ältere Menschen gefährlicher als für junge: „Durch den geringeren Flüssigkeitsgehalt im Körper vertragen Menschen mit zunehmendem Alter weniger Alkohol”, sagte Veen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert