Berlin - Boom der E-Zigarette freut Händler und alarmiert Gesundheitsexperten

Boom der E-Zigarette freut Händler und alarmiert Gesundheitsexperten

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. E-Zigaretten sind auf dem Weg zum Massenphänomen: Zwei Millionen Bundesbürger nutzen nach Angaben eines Händlerverbands mittlerweile die elektronische Alternative zum Glimmstängel.

Für die kommenden Monate richten sich Händler auf neue Rekordzahlen ein, wenn die EU-Kommission geklärt hat, ob E-Zigaretten unter das Tabakrecht fallen oder doch als Arzneiprodukte gesehen werden, wie Philip Drögemüller auf dapd-Anfrage vom Verband des eZigarettenhandels sagte.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung weist unterdessen auf gesundheitliche Bedenken ein. Die E-Zigaretten, in denen Flüssigkeit verdampft und nicht Tabak verbrennt, könnten Reizungen und Einengungen der Atemwege auslösen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert