Bei Asthma besser nicht zunehmen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Asthma
Asthma ist alles andere als harmlos. Foto: ddp

Werne. Asthma-Patienten sollten ihr Körpergewicht genau im Blick haben. Wer zunimmt, beschleunige den Funktionsverlust seiner Lunge, warnt die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) in Werne.

Außerdem sprechen übergewichtige Asthmatiker weitaus schlechter als normalgewichtige auf Arzneimittel an, die gegen entzündete und verengte Bronchien helfen sollen.

Bei einem männlichen Asthmatiker bedeutet den Lungenärzten zufolge jedes zugenommene Kilogramm einen Verlust von 20 Milliliter (ml) Lungenfunktion im Jahr. Bei Frauen sind es durchschnittlich 6 ml. Feststellen lässt sich das durch eine Lungenfunktionsprüfung.

Dabei wird die „Sekundenluft” gemessen: das maximale Luftvolumen in ml, das der Patient innerhalb einer Sekunde mit aller Kraft ein- und wieder ausatmen kann. Die DGP beruft sich auf eine aktuelle Studie mit rund 640 Asthmatikern.

Die Homepage wurde aktualisiert