Alte Menschen im Sommer mit Trinkplänen schützen

Alte Menschen im Sommer mit Trinkplänen schützen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

<b>Bonn. </B>Ältere Menschen trinken oft zu wenig. Besonders im Sommer besteht dann die Gefahr der Austrocknung. „Wenn dem Körper nicht genügend Wasser zugeführt wird, kann dies zu Kreislaufproblemen, Verwirrtheitszuständen und sogar zur Bewusstlosigkeit führen.”

Davor warnt die Ernährungswissenschaftlerin Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Bonn: „Ältere Menschen vergessen oft ausreichend zu trinken, weil ihr Durstempfinden nachlässt.” Aber auch die Angst vor Inkontinenz oder vor einem nächtlichen Toilettengang spiele häufig eine Rolle.

Täglich verliere ein Mensch bis zu zwei Liter Wasser über Schweiß, Atemluft oder Harn. „Senioren sollten deswegen am Tag rund 1,5 Liter Flüssigkeit über Getränke zu sich zu nehmen”, empfiehlt die Expertin.

Familienangehörige müssten bei älteren Menschen verstärkt darauf achten, dass sie genügend trinken. ”Zu allen Mahlzeiten sollten Getränke angeboten werden„, empfiehlt Restemeyer. Zudem sei es ratsam, an bestimmten Orten im Haus Getränke bereitzustellen und nachzufüllen.

”Hilfreich ist es auch, Rituale zu schaffen wie beispielsweise einen Fünf-Uhr-Tee„, schlägt die Expertin vor. Außerdem könnten Familienangehörige einen Trinkplan einführen, in dem genau festgehalten werde, wann und wie viel getrunken wurde.

Geeignete Getränke sind Leitungs- und Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees sowie verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. „Einige Mineralwässer bieten zusätzlich die Möglichkeit, die Calcium- und Magnesiumversorgung zu verbessern”, betont Restemeyer.

Dagegen sollte Kaffee und Schwarztee nur in Maßen genossen werden. Limonaden und Colagetränke seien wegen ihres hohen Zuckergehalts ebenso wenig geeignet wie alkoholische Getränke. ”Durch wasserreiche Lebensmittel wie Tomaten, Gurken oder Melonen kann zusätzlich Flüssigkeit zugeführt werden„, betont die Ernährungswissenschaftlerin.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert