Als „Zappelphilipp” fit im Büro

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Wiesbaden. „Werden sie zum Zappelphilipp” - das rät die Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung in Wiesbaden allen Büroarbeitern.

Sie sollten regelmäßig die Sitzposition wechseln. „Wer es irgendwie einrichten kann, sollte abwechselnd im Sitzen und im Stehen arbeiten”, empfiehlt Leiter Dieter Breithecker. „Beim Telefonieren sollten Sie grundsätzlich aufstehen, gegebenenfalls auch auf und ab gehen.”

Bewegung wirke sich nicht nur in einer deutlich höheren körperlichen und geistigen Frische aus. Sie führe auch zu einem höheren Kalorienverbrauch. Auch kleine Bewegungen helfen: „Unser Körper und unser Gehirn werden besser durchblutet, wenn wir zwischendurch mal die Muskeln spielen lassen. Dadurch werden umfassende biochemische Prozess ausgelöst”, erklärt Breithecker. Sie beeinflussen das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit positiv.

Die Homepage wurde aktualisiert