Radarfallen Blitzen Freisteller

Wie lange darf ein Unfall-Ersatzwagen genutzt werden?

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln. Wer unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, kann sich für die Dauer der Reparatur einen Ersatzwagen nehmen.

Allerdings sind die Kosten dabei so gering wie möglich zu halten. Das bedeutet: Der Unfallwagen ist so schnell wie möglich zu reparieren oder es muss bei einem Totalschaden ein Ersatzwagen angeschafft werden.

Das Oberlandesgericht Köln (Aktenzeichen: I-15 U 170/11) weist jedoch darauf hin, dass diese Verpflichtung nur dann bestehen kann, wenn der Geschädigte finanziell in der Lage ist, die Kosten einer Reparatur aus eigener Tasche vorzufinanzieren. Ist das nicht der Fall und hat er dem Kfz-Versicherer das auch mitgeteilt, darf er den Ersatzwagen so lange nutzen, bis die Versicherung den Schaden bezahlt und das Unfallauto damit aus der Werkstatt ausgelöst hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert