Elmshorn - Was eine gute Haftpflichtversicherung bieten sollte

Was eine gute Haftpflichtversicherung bieten sollte

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Elmshorn. Die Tarife der einzelnen Haftpflichtversicherungen unterscheiden sich erheblich voneinander, und selbst bei den Versicherungsgesellschaften werden unterschiedliche Tarife angeboten.

Aber was macht den Unterschied zwischen einer guten und einer richtig guten Haftpflichtversicherung aus?

Für Familien ist es beispielsweise wichtig, dass die private Haftpflichtversicherung auch für volljährige Kinder in der Ausbildung gilt. Ebenfalls gut ist eine Police, die auch Schäden für deliktunfähige Kinder zahlt. Ohne entsprechende Erweiterung bleiben sonst die Geschädigten auf dem Schaden sitzen, wenn die Eltern ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt haben.

Vor allem Hauseigentümer brauchen einen genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Schutz. So sollten Bauvorhaben zumindest bis zu einem bestimmten Volumen abgedeckt sein, und auch der Öltank im Keller oder Anbau sollte entsprechend versichert sein. Im Idealfall ist die Haftpflichtversicherung auch zuständig, wenn es einen Schaden gibt, der durch die Photovoltaikanlage oder durch die Vermietung einer Einliegerwohnung entstanden ist.

Die meisten Schäden im Alltag werden durch Schusseligkeiten ausgelöst. Wer beispielsweise seinen Hausschlüssel verliert, der kann zur Kasse gebeten werden, wenn deswegen ganze Schließanlagen ausgetauscht werden müssen - das gilt natürlich erst recht, wenn berufliche Schlüssel verloren gehen. Und wer anderen mit einer Gefälligkeit zur Hand geht, wird mitunter zur Kasse gebeten, wenn beim Umzug etwas zu Bruch geht. Die private Haftpflichtversicherung sollte solche Schusseligkeiten mit abdecken.

Geht etwas kaputt, was nur geliehen, gemietet oder gepachtet ist, droht Stress mit der Haftpflichtversicherung. Die sollte möglichst einspringen müssen, wenn Schäden an solchen Dingen entstanden sind. Und das gilt für ein geliehenes Laptop genauso wie für eine gemietete Ferienwohnung.

Wichtig wird die private Haftpflichtversicherung auch dann, wenn man selbst geschädigt wird, der Schädiger aber nicht zahlen kann. In einem solchen Fall hilft eine Forderungsausfallversicherung, die einspringt, wenn beim Verursacher des Schadens nachweislich nichts zu holen ist. Für Tagesmütter ist es zudem wichtig, dass die private Haftpflicht auch die Risiken abdeckt, die sich durch die professionelle Kinderbetreuung ergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert