Verbraucherzentrale: Krankenversicherung für Haustiere lohnt selten

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät Haustierbesitzern von einer Krankenversicherung für Hund, Katze oder Wellensittich ab.

Es rechne sich eher, auf diesen Versicherungsschutz zu verzichten und gelegentliche Behandlungen aus der eigenen Tasche zu bezahlen, erklärten die Verbraucherschützer am Montag in Düsseldorf. Krankenversicherungspolicen für Bello und Mieze seien teuer und variierten etwa für einen Hund je nach Anbieter zwischen 234 und 775 Euro im Jahr. Ein absolutes Muss hingegen sei eine Haftpflichtversicherung für Hundehalter.

Nicht jedes werde Tier krankenversichert, und nicht alle Behandlungen würden von den Versicherern bezahlt, erklärten die Verbraucherschützer. Grundsätzlich würden nur gesunde Tiere versichert. Als Faustregel gelte: je älter Hund oder Katze bei Vertragsabschluss, desto teurer die Police. Ab einem bestimmten Alter verweigerten einige Versicherer jedweden Vertragsabschluss oder verlangten besondere Aufschläge. Versicherungen übernähmen zudem nur die Kosten bis zum zweifachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte. In den meisten Praxen hingegen werde der dreifache Satz berechnet, hieß es. Die Differenz müsse der Tierhalter dann aus eigener Tasche zahlen.

Wer sich dennoch für eine Tier-Krankenversicherung entscheidet, kann den den Angaben nach zwischen zwei Varianten wählen. Die sogenannte Vollversicherung übernimmt die Kosten bei Unfällen oder Erkrankungen für spezielle Untersuchungen und Operationen. Standardleistungen wie Impfungen und Kastration seien allerdings nicht mitversichert, betonten die Verbraucherschützer. Günstiger als der Rundumschutz sei eine OP-Kostenversicherung, hieß es. Diese komme aber nur für die Kosten von chirurgischen Eingriffen unter Narkose auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert