Verbraucherschützer warnen: Falsche Paypal-Mails im Umlauf

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Leizpig. Verbraucherschützer warnen vor einer neuen Welle von betrügerischen E-Mails. Vermeintlicher Absender der Mails ist das Online-Bezahlsystem Paypal, erläutert die Verbraucherzentrale Sachsen.

Die Empfänger werden darin aufgefordert, ihre Kreditkartendaten auf einer präparierten Internetseite anzugeben - angeblich als Absicherung für nicht gedeckte Konten. Tatsächlich landen die Daten aber gar nicht bei Paypal, sondern werden gestohlen.

Die Verbraucherzentrale rät dringend davon ab, Bank- oder Kreditkartendaten auf solchen Seiten anzugeben. Schutz vor Betrugsversuchen bieten sogenannte Phishing-Filter oder eine Firewall, die die Umleitung auf präparierte Seiten verhindert.

Die Homepage wurde aktualisiert