Sicherheit am Geldautomaten: Tipps für den Karteneinsatz

Von: Brigitte Watermann
Letzte Aktualisierung:
Kreditkarten
Kreditkarten: Sie sind zwar sicherer geworden, aber Diebe und Betrüger gibt es nach wie vor.

Aachen. Giro- und Kreditkarten sind sicherer geworden. Das ist aber noch kein Grund zur Entwarnung. Wie Verbraucher Betrug beim Karteneinsatz vorbeugen können.

Experten haben einige Tipps zusammengetragen.

Merken statt notieren:

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, wird aber dennoch oft nicht beachtet: Die Geheimzahl niemals auf der Karte notieren und auch nicht auf einem Zettel im Geldbeutel aufbewahren. Das ist grob fahrlässig und Kunden können für den entstandenen Schaden herangezogen werden.

Vorsicht vor Ausspähung der Geheimzahl:

Egal ob am Geldautomaten oder beim Bezahlen - decken Sie die Tastatur mit der freien Hand ab, damit die Eingabe nicht mit einer kleinen Kamera aufgenommen werden kann. Eine Aufforderung zur Pin-Eingabe beim Türöffner zur Bank ist immer ein Ausspähversuch.

Blickkontakt:

Behalten Sie beim Bezahlen in Geschäften oder Restaurants die Karte immer im Blick. Der Verkäufer sollte mit Ihrer Kreditkarte nicht im Hinterzimmer verschwinden.

Betrag prüfen:

Bevor Sie den Abrechnungsbeleg unterschreiben oder per Geheimzahl bestätigen, prüfen Sie noch einmal den Betrag: Ein Komma verrutscht schnell und das kann teuer werden.

Abrechnung kontrollieren:

Sehen Sie sich die Kartenabrechnung möglichst früh an. Informieren Sie sofort ihre Bank, wenn Ihnen Unregelmäßigkeiten auffallen.

Sicherheit im Internet

Betrügerische E-Mails erkennen:

Antworten Sie niemals auf E-Mails, die persönliche Informationen, Ihre vollständige Kartennummer, die Geheimzahl, den Sicherheitscode oder andere zur Nutzung der Karte wichtigen Sicherheitskriterien erfragen.

Keine naheliegenden Passwörter:

Wählen Sie keine Passwörter, die von Betrügern leicht erraten werden können. Außerdem sollten Sie unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Online-Zugänge wählen (Bank, Online-Händler, Zeitung etc.).

Sichere Shops wählen:

Kaufen Sie nur bei vertrauenswürdigen Händlern ein. Wie man diese erkennt? Achten Sie beispielsweise auf geprüfte Gütesiegel wie Trusted Shops. Der Händler sollte das sicherheitsverfahren SSL (Secure Socket Layer) nutzen. Dadurch werden Ihre persönlichen Kundendaten verschlüsselt. SSL-geschützte Seiten erkennt man am Security-Symbol (Schloss) in Ihrem Browser-Fenster oder daran, dass die aufgerufene Internetadresse mit https statt mit http beginnt. Wenn keine Verschlüsselung angeboten wird, sehen Sie sich nach anderen Bestellmöglichkeiten um, beispielsweise per Telefon.

Einkäufe, die über zusätzliche Sicherheitsverfahren wie über Verified by Visa oder Mastercard Secure Code abgewickelt werden, erhöhen zusätzlich die Sicherheit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert