alemannia logo frei Teaser Freisteller

Schlechte Noten: Gute Leistung im Praktikum hilft

Letzte Aktualisierung:
Praktika/Berufsanfänger/Arbeit
Ein Praktikum kann ein Türöffner für Bewerber sein: Absolventen müssen aber aufpassen, dass sie nicht bloß als billige Arbeitskräfte herhalten sollen. Foto: dpa

Nürnberg. Gute Mathenoten sind in der Regel Pflicht, um eine Lehrstelle in einem Technikberuf zu bekommen. Wer sie nicht hat, muss solche Berufe aber nicht gleich abschreiben: Jugendliche können dann versuchen, durch gute Leistungen in einem Praktikum zu überzeugen. Das rät die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg in dem von ihr herausgegebenen Magazin „planet-beruf.de” (Ausgabe 02/2010).

Auch punkten Jugendliche auf der Lehrstellensuche, wenn sie ihr Interesse an dem Beruf und ihre Lernbereitschaft herausstreichen. Dazu genügt es allerdings nicht, bloß Spaß am Umgang mit Computer und Handy anzugeben. Geeignet für einen Beruf im Elektrobereich sei nur, wer das Innenleben seines Handys genauso spannend findet wie die SMS-Funktion. Statt fürs Daddeln und Simsen sollten Jugendliche sich also für Tätigkeiten wie Messen, Montieren und Reparieren begeistern.

Neben einem sehr guten technischen Verständnis seien auch Eigenschaften wie Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt in diesen Berufen wichtig. Diese Stärken bräuchten angehende Fachkräfte in der Elektrotechnik, damit bei der Arbeit mit Strom niemand Schaden nimmt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert