Rohrreiniger: Verbraucherzentrale warnt vor hohen Rechnungen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. Rohrreinigungsdienste nutzen akute Notlagen von Kunden nach Beobachtung von Verbraucherschützern häufig aus. So würden zum Beispiel Nacht- und Notdienstzuschläge oder Spezialgeräte in Rechnung gestellt, hat die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart beobachtet.

Auf diesem Weg würde „richtig Kasse” gemacht. Auch eine unzulässige Doppelberechnung sowohl nach Metern als auch nach Arbeitszeit komme immer wieder vor.

„Oftmals unter Druck gesetzt, unterschreibt der Kunde vor Ort ohne genaue Prüfung unübersichtliche und schwer nachvollziehbare Arbeitsberichte, die später eine überhöhte Rechnung der Rohrreinigungsfirma untermauern”, sagt Referentin Helga Bächle. Wer Zweifel an einer Rechnung hat, raten die Verbraucherschützer, sollte zunächst nur einen Teil der Rechnungssumme zu überweisen.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bietet jetzt an, Rechnungen und Allgemeine Geschäftsbedingungen der Dienste kostenlos zu überprüfen. Betroffene werden gebeten, ihre entsprechenden Unterlagen der Verbraucherzentrale zu schicken.

Die Homepage wurde aktualisiert