Ratenkredit nur für notwendige Anschaffungen wählen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Frankfurt/Main. In der aktuellen Niedrigzins-Phase sind auch die Konditionen für Ratenkredite erschwinglich. Das lässt zum Beispiel die Finanzierung eines Urlaubs oder Fernsehers in greifbare Nähe rücken.

Für einen Kredit über eine Laufzeit von 36 Monaten liegt der Zins derzeit im Schnitt bei 7,83 Prozent - damit sind die Konditionen nach Daten der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt sogar weiter in der Abwärtsbewegung: Anfang Juni lag der Zins bei 7,95 Prozent.

Wer sich für eine Finanzierung auf Pump entscheidet, sollte aber darauf achten, dass die Laufzeit des Ratenkredits und die Lebensdauer des mit dem Geld erworbenen Produkts gleichwertig sind, rät FMH-Chef Max Herbst: „Ein Ratenkredit lohnt sich nur für notwendige Anschaffungen wie Haushaltsgeräte.”

Ein Kredit über mehrere Jahre für einen zweiwöchigen Luxusurlaub stünde dagegen in keinem Verhältnis. Grundsätzlich sollte ein Ratenkredit nur in Ausnahmefällen in Anspruch genommen werden.

Für kurzfristige Anschaffungen könne der Bankkunde auch den Dispositionskredit seines Kontos beanspruchen, so Herbst. „Der wird bei jedem Geldeingang wieder abgebaut.”

Der Dispozins liegt aktuell durchschnittlich bei 11,61 Prozent, im April belief er sich noch auf etwa 11,9 Prozent. Herbst rät davon ab, mit dem günstigeren Ratenkredit den Dispo auszugleichen: Es bestehe die Gefahr einer Verschuldungsspirale, wenn der Kunde irgendwann wieder den Dispo zur Ratenabzahlung in Anspruch nehmen muss.

Es sei sinnvoller, bewusst einen bestimmten Betrag im Monat zu sparen und den Dispositionskredit auf diesem Weg Schritt für Schritt stetig zu verringern.

Die Homepage wurde aktualisiert