Radarfallen Blitzen Freisteller

Rabatte bei Kfz-Versicherung sorgfältig prüfen

Letzte Aktualisierung:
Kfz-Versicherung
Eine schwere Wahl: Bei der Kfz-Versicherung spielen für den richtigen Tarif viele Details eine Rolle. Foto: dpa

Düsseldorf. Rabatt-Angebote bei der Fahrzeug-Versicherung sind manchmal an schwer erfüllbare Auflagen geknüpft. Wer eine besonders günstige Versicherung abschließt, darf zum Beispiel möglicherweise eine maximale Kilometerzahl pro Jahr nicht überschreiten.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit Blick auf den 30. November hin. Vier Wochen vor dem Jahreswechsel läuft bei den meisten Versicherern die Kündigungsfrist ab.

Wer zum Januar wechseln will, sollte sich in diesen Wochen also genau informieren. Und wer ein Rabatt-Angebot unterschreibt, sollte dabei sorgfältig prüfen, ob er die Bedingungen auch erfüllen kann. Ein Wechsel der Kfz-Haftpflicht ist in der Regel problemlos möglich, weil Versicherer jeden Kunden aufnehmen müssen.

Stellt sich etwa nach einem Unfall heraus, dass der Fahrer deutlich mehr Kilometer zurückgelegt hat als vereinbart, droht ihm eine Strafe des Versicherungsunternehmens bis zur doppelten Höhe der Normalprämie. Weiter raten die Verbraucherschützer bei der Haftpflicht grundsätzlich zu einer hohen Deckungssumme von möglichst 100 Millionen Euro. Vor dem Wechsel der Kasko-Versicherung dagegen sollte der Kunde klären, ob die Gesellschaft in seinem konkreten Fall Kasko-Schutz gewährt. Autofahrer mit hohem Risiko muss die Versicherung beispielsweise nicht aufnehmen.

Beim Tarifwechsel sollten Kunde außerdem überprüfen, ob sie im Schadensfall zurückgestuft werden: Die Experten warnen vor Klauseln, die den Versicherten nach einem Unfall eine Stufe schlechter stellen. Möglicherweise bezahlen Versicherte nach der Rückstufung so viel, dass es günstiger gewesen wäre, von vornherein eine höhere Versicherungsprämie zu wählen.

Die anstehende Kündigungsfrist muss übrigens nicht einhalten, wer von einer Beitragserhöhung betroffen ist. Innerhalb von vier Wochen nach der Benachrichtigung dürfen solche Versicherte ihren Vertrag kündigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert