Probleme mit der Energieversorgung: Verträge kündigen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. Kunden, die von ihrem Energieversorger nicht mehr beliefert werden, sollten möglichst schnell handeln.

„In einem solchen Fall ist es ratsam, die Verträge rasch zu kündigen”, sagte Christian Michaelis von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart dem dpa-Themendienst. In der Regel hätten Kunden bei einem Lieferausfall ein Sonderkündigungsrecht. Dabei blieben ihnen etwa zwei Wochen Zeit, den Vertrag zu beenden.

Hintergrund sind Probleme des Energieversorgers TelDaFax. Viele Netzgesellschaften hatten das Unternehmen von ihren jeweiligen Netzgebieten ausgeschlossen. TelDaFax kann daher seine Kunden in den betroffenen Regionen nicht mehr beliefern.

Die Homepage wurde aktualisiert