Pelletkamine sind besonders umweltfreundlich

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Ein Kaminofen im Wohnzimmer erfreut sich großer Beliebtheit. Gerade in der Übergangszeit, wenn die Heizungsanlage noch im Sommermodus ist, kann er an kalten Tagen für Wärme und Behaglichkeit sorgen.

Allerdings sollten die Nutzer auf die Wahl des richtigen Brennstoffs achten. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen empfiehlt besonders Pelletöfen mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel”. Sie werden mit kleinen gepressten Holzresten befeuert.

Ab dem Jahr 2014 gelten strengere Auflagen, welche Emissionsgrenzwerte die Anlagen einhalten müssen. Wer sich jetzt einen neuen Ofen anschafft, sollte darauf achten, dass dieser die Anforderungen jetzt schon erfüllt. Auf vergleichsweise emissionsarme und effiziente Geräte weist das DINplus-Zertifikat hin.

Nicht jeder Raum ist für einen Ofen geeignet. Der Schornsteinfeger weiß, ob die Anlage an den vorhandenen Schornstein angeschlossen werden darf. Sie sollte immer von einem Fachbetrieb installiert und einmal im Jahr von einem Fachmann gewartet werden. Wichtig ist auch ein trockener und luftiger Lagerplatz für den Brennstoff.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert